Praxis Dr. Singe

Die beste und eingehenste Kreislaufuntersuchung ist das Belastungs-EKG.

Die Blutdruck-Messung erfolgt nach Riva Rocci (RR), deren Werte in mm/Hg (Quecksilbersäule) angegeben werden. Die Normwerte für den Blutdruck sind durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) weltweit und für alle Ärzte verbindlich definiert worden.

  • Normwerte: RR < 130/80 mm/Hg
  • Grenzwerte: RR 130-140/80 – 90 mm/Hg
  • Bluthochdruck (Hypertonie): RR > 140/90 mm/Hg

Der erste (systolische) Wert bedeutet das Maximum des aufgebrachten Blutdrucks zum Zeitpunkt der Herzkontraktion, der diastolische Blutdruckwert gibt den niedrigsten Druckwert an zwischen den Herzkontraktionen.

Schellong-Test
Untersuchung auf Kollapsgefahr. Der Blutdruck wird im Liegen, im Sitzen und nach schnellem Aufstehen und längerem Stehen mehrfach gemessen.

Normalerweise ist der Blutdruck im Liegen etwas höher als im Sitzen und fällt im Stehen geringfügig ab. Ein stärkerer Abfall des Blutdrucks im Stehen kann auf eine Kreislaufregulationsstörung hinweisen und mit einer Kreislaufkollapsgefahr verbunden sein.